102/2017: Initiative für mehr Verbraucherschutz bei Kreditinstituten

Pfau: LINKE für mehr Verbraucherschutz bei Kreditinstituten

Anlässlich des „Weltverbrauchertages“ am 15. März 2017 erklärt Janina Pfau, verbraucherschutzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag:

„Dieser Tag wird seit dem Jahr 1983 weltweit am 15. März jeden Jahres begangen. Auch wenn der Verbraucherschutz in Deutschland im Gegensatz zu manch anderen Ländern einen hohen Stellenwert einnimmt, gibt es immer noch viele Probleme, mit denen die Verbraucherinnen und Verbraucher täglich zu tun haben.

In Folge von mangelnder Fachkenntnis, Information und/oder Erfahrung der Menschen sind der Ausbau und der vorbeugende Verbraucherschutz unabdingbar.

Es ist erforderlich, leistungsstarke und gut ausgestattete Beratungsstellen der Verbraucherzentralen vor Ort zu haben, um einen ausreichenden Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher in allen Bereichen des täglichen Lebens gewährleisten zu können. Zusätzlich bedarf es aber auch klarer gesetzlicher Regelungen, um die Märkte für die Verbraucherinnen und Verbraucher transparent zu machen und Betrügern das Handwerk zu legen.“

Besonders im Finanzbereich fühlen sich viele Verbraucherinnen und Verbraucher verunsichert.  Die Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag wird hierzu am 15. März 2017 (
Parlaments-Drucksache 6/8725) einen Antrag zum Thema „Mehr Transparenz, Kundenorientierung und Verbraucherschutz bei den Kreditinstituten - Verbraucher*innenschutzinitiative aus Sachsen" im Landtag einbringen. Gerade im Umgang mit Kreditinstituten besteht erhöhter Handlungsbedarf der Schaffung ausreichender Information und Transparenz für alle Schichten der Bevölkerung.“





Veröffentlicht am:
14:59:22 14.03.2017



 
 



Login
Contrexx