367/2012: Untertage-Stromspeicher zur Förderung erneuerbarer Energien

Pinka: Wirtschaftsministerium folgt der LINKEN – Speicherung von Strom aus erneuerbarer Energie in Sachsens Altbergbau

Die umwelt- und technologiepolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag, Dr. Jana Pinka, erklärt zur Ausschreibung „Studie zur mechanischen Energiespeicherung“ des Wirtschaftsministeriums: 

Der Freistaat lernt von den LINKEN! In einer Ausschreibung des Wirtschaftsministeriums wird der mechanischen Energiespeicherung in Sachsen nachgegangen (Sächsisches Ausschreibungsblatt Nr. 28). Der Antrag der Fraktion DIE LINKE zur Nutzbarmachung der Potenziale der untertägigen Stromspeicherung in Sachsen zum weiteren Ausbau erneuerbarer Energien (Landtags-Drucksache 5/8035) wird durch den Inhalt der jetzt ausgeschriebenen Untersuchungen in die Tat umgesetzt. 

Ich begrüße daher die Vorgehensweise einer technologieoffenen Suche nach alternativen Speicherlösungen und hoffe, dass der Sächsische Landtag die Ergebnisse zu gegebener Zeit präsentiert bekommt. Durch die Nutzung der in Sachsen infolge des jahrhundertelangen Bergbaus zahlreich vorhandenen unterirdischen Hohlräume für die Speicherung des aus erneuerbaren Energien gewonnenen Stroms könnte dieser gleichmäßiger in die Netze eingespeist werden. Das ist bekanntlich eine Voraussetzung für die notwendige signifikante Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien.





Veröffentlicht am:
14:08:38 24.07.2012 von Barbara Wegner



 
 



Login
Contrexx