US-Rüstungsforschung offenbar an sächsischen Hochschulen!


Auch die TU Dresden forscht wohl für das US-Militär, dies lässt sich aus einer kleinen Anfrage und verschiedenen Medienberichten ableiten. Auf konkrete Nachfragen an die Staatsregierung erfolgen keine Antworten, da „die Rechte Dritter einer Veröffentlichung entgegenständen“. Zahlreiche Medien berichten darüber, dass das US-Verteidigungsministerium in den vergangenen Jahren Projekte an 22 Hochschulen in Deutschland finanziert und dafür mehrere Millionen US-Dollar aufgewendet habe. Nach Recherchen des NDR wird an der TU Dresden seit 2012 zum Thema „Statistical Characterization of MP3 Encoders for Steganalysis“ geforscht, wofür das US-Militär 1,2 Mio. US-Dollar bereitstellt. Wir fordern, alle Geheimaufträge an sächsischen Hochschulen zu veröffentlichen, da nicht die Rechte Dritter, sondern die der Öffentlichkeit, die diese Projekte unfreiwillig kofinanziert, überwiegen. Nicht-zivile Forschungsprojekte sind umgehend einzustellen!







Veröffentlicht am
15:26:48 26.11.2013

Autor
LinksAdmin




Login
Contrexx