Braunkohle-Tagebau Nochten II verhindern!


Auch in Sachsen muss es endlich eine konsequente Klimaschutzpolitik geben! Das heißt, dass Sachsen einen Ausstiegsplan für die Braunkohleverstromung für die nahe Zukunft braucht. DIE LINKE in Sachsen steht für einen Kohleausstieg bis zum Jahr 2040. Das heißt auch, dass es dafür keine Tagebauneuaufschlüsse geben muss. Doch wenn jetzt der Tagebau Nochten II in der Lausitz eröffnet werden soll, zementiert das die klimaschädliche Politik von Schwarz Gelb in Sachsen.

Die Fraktion DIE LINKE hat den renommierten Klimaexperten Hans-Jürgen Schlegel, übrigens bekennendes CDU-Mitglied, um eine Bewertung gebeten. Dieser kommt in seiner Studie zum Ergebnis, dass die mit dem Tagebauneuaufschluss Nochten II verbundene Laufzeit der Braunkohleverstromung in Sachsen bis 2067 unvereinbar mit den Klimazielen der Bundesregierung ist. Dazu kommt, dass rund 1600 Menschen umgesiedelt werden müssen. Deshalb darf es keine Erweiterung des Tagebaus Nochten geben!  









Veröffentlicht am
12:58:39 13.09.2013

Autor
LinksAdmin

Letzte Aktualisierung
13:57:20 16.09.2013



Login
Contrexx